Seite wird geladen

Frank Goosen //

Gästebuch

Zu den Inhalten

Sven Lange

Lieber Frank Goosen,
beknackte Fussballfans gibt es überall. Aber eine ganz besondere Spezi hat sich als Traditionsretter für KFC Uerdingen zusammengefunden. Ja richtig, Uerdingen! Es gilt einen Insolvenz-Hattrick zu verhindern. Wir Bochumer kennen uns ja aus mit Randgruppen. Von daher ist Uerdingen gar nicht so weit entfernt. Vielleicht werfen Sie mal einen Blick auf www.traditionsretter.de

Viele Grüße
Sven Lange

Anna

Das Buch verschenke ich zu Weihnachten und lese beim einpacken auf dem Umschlag "Den Soundtrack zum Buch gibt es bei iTunes" ... Wo denn??? Ich kann da nur Hörbuch und Podcast finden. Wie schade.

Harald Bischoff

Lieber Frank Goosen,
Claudia hat mit Begeisterung von Deinen Büchern erzählt! Es dauerte nicht lange und ein "aktuelles" Thema für einen fast 50-jährigen war gefunden: eine Band gründen.
Sie legte mir daraufhin Dein Buch "So viel Zeit" wärmstens an Herz. Ich habe angefangen zu lesen und konnte es nicht wieder aus der Hand legen! Es kam mir vor, als ob Du uns beobachtet hättest - es ist einerseits lange her (die Band) aber es war so frisch vor dem inneren Auge - unfassbar. Viele beschriebene Situationen haben wunderbare Erinnerungen wach gerufen - dafür vielen Dank. Selten hat mir ein Buch so viel Spaß gemacht und mich an "die Zeit" erinnert.
Herzliche Grüße aus Bremen
Harald

Rainer T.

eigentlich bin ich kein Gästebuch-Schreiber - aber das muß jetzt sein. Und da ich unter chronischer Aufschieberitis leide muss es auch JETZT sein (Di 2:11 Uhr - und dabei muß ich um 6:00 ausse Federn). Daher... ...
Vielen Dank für "So viel Zeit"!!!
Wollte ich nur mal loswerden.

// Rainer
(44, aus Düsseldorf, der sich vor einem Jahr seinen Kindheits-, Jungend-, Lebenstraum erfüllt und eine Rockband gegründet hat).

Bücher könne vielleicht nicht die Welt retten - aber vielleicht können sie (manchmal) dein Leben retten.
Außrdem tut es immer gut zu wissen, dass man nicht der einzige Irre auf der Welt ist. Danke!

Kurt Feldhoff

Lieber Frank,
Danke,für die schönen Stunden die ich mit deinen Büchern verbringen durfte.
Kurt

Claudia

Lieber Frank, du hast Recht..."es gibt Leute, da denkt man, die müsste man eigentlich öfter sehen." Eine große Umarmung aus Bremen, Claudia

Schorsch Lehr

Lieber Frank Goosen.

Am Morgen meines 45. Geburtstags (24.11.) fand ich ein Buch auf meinem "angestammten Frühstücksplatz."
Als Extremhobbygitarrist (seit 1972) hat mich das Cover mit der Stratocaster und der Titel "So viel Zeit"
derartig interresiert, dass ich 50 Seiten gelesen, aber in der Zeit nur eine Tasse Kaffee getrunken habe.
Von da an lief ich 4 Tage mit diesem Buch und meiner Lesebrille durch die Gegend und habe Zeile für Zeile
richtig genossen.
Vor zwei Jahren habe ich mit einem alten Schulfreund eine Rockband gegründet die ausschießlich
Musik vor 1980 spielt, völlig unkommerziell auftritt und jeden Freitag ausgiebig probt.
Die Band heißt: "The" No Name Blues Band - featuring Time Junkies.
Der erste Teil des Namens hat sich spontan ergeben, dem zweite Teil liegt so ziemlich all das zu
Grunde was der Buchtitel "So viel Zeit" bedeutet und die Protagonisten uns zu verstehen geben.
Was wir bei unseren Gigs und Proben erleben lässt sich eigentlich nur so beschreiben, wir spüren auch diese
Energie und wachsen dann über uns hinaus und wenn wir danach wieder zu uns kommen
wissen wir Rock´n´Roll can never die.
Es ist ein herrliches lebendiges Buch, und wenn man Jahrgang 1962 ist weis man das noch mehr zu
schätzen, ganz besonders dann, wenn du das Gefühl hast, dass dir Musik wirklich das Leben rettet.
Meine Stratocaster und Telecaster sind für mich Zeitmaschinen, dieses Buch eine Bestätigung mit
flash-back-feeling, genau das was ich mir zu meinem Geburtstag insgeheim gewünscht habe (die
neue Strat gab´s dann auch noch dazu) und als Geschenk von meiner Frau ganz besonders
zu schätzen weis.
Tolles Werk und wenn wir das nächste mal Time, von Pink Floyd spielen denke ich bestimmt dran.
Viele liebe Grüße von Schorsch Lehr

Markus Tillmann

Leider hatte ich meinen Ruhrgebietsduden Hömma! nicht dabei. Nach diesem superlustigen abend muss unbedingt die Signatur des Frank Goosen darauf. Hoffentlich kommt es mal dazu, wo ich doch häufig zwischen Bonn und Bochum unterwegs bin... ich freu mich schon aufs nächste mal!

Andrea

Danke für einen wunderbaren Abend, wir haben Tränen gelacht.

Nur an einer Stelle stockte mir und vielen anderen VfLern der Atem. Ich gestehe es ganz offen: Ich bin noch nicht so weit, lustige Geschichten über den 30. September 2004 zu hören...

Aber Lachen ist bekanntlich gesund und Konfrontationsverfahren werden sehr erfolgreich im therapeutischen Bereich eingesetzt, also habe ich hoffentlich wieder einen großen Schritt zur Bewältigung dieses Traumas getan ;-)

Nochmal vielen Dank für einen supertollen Abend!

Patrick Donath

...auch wieder ein geiles Buch, wenn die Castings beginne würde ich gerne für den Stoney vorsprechen (das bin ja ich) ;-)

Daniel

Hallo Frank,
schöne neue Homepage, allerdings funktionieren die Links zur Ticketbestellung bei fürs Prinz-Regent-Theater nicht. ;)

Rainer Kloß

Hallo Frank,
deine Lesung letzten Montag in Stuttgart war Klasse. Vor allem das Thema Fußball im allgemeinen und der VFL im Besonderen. Hast du ne ganze Menge Zeit für aufgebracht. So stell ich mir ne Lesung vor !
In diesem Sinne... Dein Fan, der EXIL BOCHUMER in Stuttgart.

Patrick Donath

setzen 6 - sollte natürlich heissen : "Ach ja, Sie kennen einen Donath der Raumausstatter ist, interessant mal mit so einem seltenen Namen gerade mit h am Ende auch mal verewigt zu sein, cool"

Patrick Donath

Ach ja, SIe kennen einen Donath der Raumausstatter ist, interessant mal mit so einem sletenen Nahmen gerade mit h am Ende auch mal verewigt zu sein, cool

Turbo-Bixi

Hömma, Herr Goosen, da fährt man von Köln nach Gelsenkirchen in die Kaue - um sich dann anhören zu müssen wie doof die Kölner und ihre Stadt sind. Gut, nicht dass einiges davon auch zutrifft, aber das will man sich doch nicht von einem Auswärtigem zu hören. Da ist der Kölner nämlich so, wie der Bochumer in der 1. Klasse ICE, der einem Münchener ausgeliefert ist.
Alles andere, was nicht mit Köln zu tun hatte, hat mich aber wieder versöhnt, so dass ich unter Umständen auch noch mal einem solchen Abend beiwohnen würde - in Köln, versteht sich.

Nix für ungut, Bixi AUS KÖLN

Wolfgang Fischer

Hallo Frank Goosen,
es ist lange her,das ich soviel gelacht habe-gestern abend konnte ich es reichlich nachholen-es war einfach wunderbar-danke schön !!!
gruß aus Bochum
www.wolfgang-fischer-bochum.de

Neuen Gästebucheintrag schreiben

Mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Eure E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Probleme mit dem Formular? Bitte schreibt uns eine E-Mail.