Seite wird geladen

Frank Goosen //

Gästebuch

Zu den Inhalten

Sven

Hallo Herr Goosen.
Die Geschichte mit dem Kennzeichen hat mich gestern im Zakk einfach nicht mehr los gelassen. Auch wenn ich damit vielleicht eine schöne Geschichte zerstöre, aber ich habe das Kennzeichen mal überprüft. Hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen rechten Hintergrund! Das Fahrzeug (Honda Jazz) ist auf eine Dame zugelassen, die in dem besagten Jahr geboren ist. Die Dame heißt Ilse und ihr Nachname beginnt mit L.
Der Auftritt gestern hat mir sehr gut gefallen. Von mir aus hätte das noch eine ganze Weile weitergehen können. Vielen Dank!

ERwin ERkenschwick

Hallo Frank,

der gestrige Abend im Zakk war extrem geil. Die Lesung war ein Weihnachtsgeschenk meiner Frau und ich habe mich da nun 1,5 Monate drauf gefreut.

Während des gesamten Programms habe ich mich gekrümmt vor lachen.
DANKE!!!

Aber noch zwei Anmerkungen ;-):

1. Als VFLer jammert man schon auf hohem Niveau... ;-) Wer Woche für Woche SONNTACHS auf den Stimberg pilgert hat es da doch einiges schwerer...
"WEIL SONNTACH IS..."

2. Die Pinkel-VHS-Gruppe gibt es bereits:
http://www.paruresis.de/auswege.htm
Schön ist der Name für den Kumpel der mitpinkeln geht: "PEE-BODY".

Mach weiter so...
Viel Spaß bei der TV-Aufzeichnung...
Wann wird das denn gesendet?

GRuß
ERwin

Andris

Danke fuer Ihren letzten Roman.Ich fand den sehr interessant.Wenn ich dein Buch lese,erinnere ich mich an meine Jungheit in den 80 Jahren.
Viel Spass
Andris

Tina, 33j, selbstgewähltes Exil in HH

Hallo,
vielen Dank noch einmal für den schönen Abend in Hamburg. Als Exil VfLerin ist es etwas ganz besonderes einen Abend mit soviel Heimatgefühl und v.a. mit soviel Wärme im Bauch den VfL betreffend zu verbringen. Wenn die Knalltüten einen sonst auch in den Wahnsinn treiben- durch Sie wird die Absurdität der letzten 22 Fanjahre deutlich erträglicher. Und da es ja einfach so ist wie es ist ("deinen Verein suchst Du Dir nicht aus, er wird Dir gegeben") und es eh kein Entrinnen und auch keine Hirn OP zur Beendigung dieser Leidenschaft gibt-- vielen Dank für Ihre Kunst Fußballemotionen in Worte zu fassen!Sie sprechen vielen vielen Menschen aus der Seele.
PS.
Am Sonntag ist Karlsruhe fällig!!!

Helmut

Hey Frank, ich hoffe Du antwortest auf mein Begehren vom 25.Januar.Schau in die e-mail. Ichwürde mich freuen, wenn es klappt. So kommst Du auch mal weg von Bochum.
Helmut

elke

Hallo, war gestern in Plettenberg in einer Sehr guten Sauna: Mit Rheraum wo Ihre CD lief.
Wie gesagt es sollte ein Raum der Stille sein.
Nach dem ich nur noch laut zu lachen anfing als ich dort die CD kennenlernte, war es ein Raum der Unruhe , Ich habe mich noch nie So lange in einem Raum mit der besten Erklärung zum Pott unterhalten lassen.. Danke die CD kaufe ich, besonders wegen den Bayern , die denken das wirklich über uns, habe das erst noch im Jahre 2008 mir reinziehen dürfen. Danke bis bald Elke

Petra

Fantastisch ? ich habe im meinem Leben selten (oder noch nie?!?) so gelacht wie gestern bei der WDR 5-Sendung ?A40 ? Ruhrgebietsgeschichten?. GENAU SO IST ES !!!
Auf dem Weg zu einer Freundin (Fahrtzeit ca. ¾ Std.) war - eher versehentlich bzw. zufällig - der Sender meiner alten Heimat im Autoradio voreingestellt.
Als ?altes? Bochumer Mädchen (Jahrgang 1965, in Werne aufgewachsen, Abi 1984 Lessing-Gymnasium Langendreer, 2 Jahre München, seit 1986 im Köln-Bonner Raum) höre ich immer so gern etwas aus meiner Heimat und bei dieser Lesung bzw. Life-Mitschnitt dieses tollen Comedy-Programms kamen mir vor Lachen die Tränen.

Auch mir erging es wie meinem ?Vorredner?: Ganz allein im Auto (kommt selten vor, da man als Mutter ja meistens die Kinder hin und her kutschiert) habe ich laut gelacht. Ich bin extra langsamer gefahren, damit ich nicht zu früh bei meiner Verabredung ankam und den Rest der Sendung somit verpaßt hätte. Als ich merkte, dass es zeitlich doch nicht klappen würde, habe ich mich die letzte ¼ Std. auf den ALDI-Parkplatz in dem Zielörtchen gestellt und den Rest der Sendung verfolgt (leider, leider hatte ich den Anfang verpaßt).
Nach einer Übernachtung heute wieder zu Hause angekommen habe ich sofort im der Fernseh-/Radio-Zeitung nachgeschlagen, um zu sehen um welche Sendung es sich handelte. Ich habe im Internet nach Informationen zu Frank Goosen, dessen Programmen und Büchern gestöbert und bin fündig geworden. Freue mich sehr!
Das muß ich live erleben und werde mich umgehend (mit Unterstützung meiner fußballbegeisterten Familie in Bochum) um Karten zu einer der nächsten Vorstellungen bemühen.
Ein großes Lob ? wir sehen uns......
P.Ecker

Markus

Aufs köstlichste amüsiert hab ich mich am Samstag im Auto bei Ihrer Sendung. Ich konnt vor Lachen kaum an mich halten und so einige Autofahrer an der Ampel dachten sich wahrscheinlich: Der is bekloppt.
Wenn die wüßten, was sie in dem Moment verpaßt haben.
Seit zig Generationen, mütterlicher wie väterlicherseit kommen wir aus Essen. Der eine Urgroßvater Kanonenbaumeister, der andere Herrenfahrer bei Krupp. Das war noch zu Kaisers Zeiten. Viel verändert hat sich seitdem in jedem Fall. Aber wie man so schön sagt: Hängt auch der Arsch in Falten, wir bleiben doch die Alten. Und so ist es auch mit den Menschen hier im Ruhrgebiet. Und dann kommen Sie und treffen mit dem was Sie da so zum Besten geben, genau ins Schwarze. Auf höchst amüsante Art fühlte ich mich bei Ihrer Sendung so richtig zu Hause. Man hat unmißverständlich gemerkt: Der ist von hier und einer von uns.

Klasse gemacht. Hab lange nicht mehr so gelacht. Weiter so.

Herzlichst
M.BEERMANN

frank.e

...ist vergangen, seit ich bei Bochum Total mit dem "Tätowierten Mann" vor "Tresenlesen" auftreten durfte.
Die eine wie die andere "Band" gibt es nicht mehr und jetzt lese ich dieses Buch, lache mich scheckig, verdrücke auch mal ein Tränchen und fasse neuen Mut!
Dieses Buch kann wahrlich Leben retten!
Keep on rocking!
(Die Idee mit "We will rock you" werde ich nonchalant klauen!)

Philipp

Sehr geehrter Herr Goosen.

Ich habe die Lektüre des Romans sehr genossen. Wenn auch viel jünger als Bulle, Rainer und Konsorten denkt man in Zeiten des bevorstehenden Referendariats oft an Abitur, Freunde und Gisela Kaufmann. Ein sehr schönes Buch!

Christian

Hallo Herr Goosen,

"Congratulations !!!" Ein fantastischer, kurzweiliger Abend mit viel Anstrengung für die Lachmuskeln. Selbst meine Frau, die Sie zum ersten Mal live erleben durfte ist hellauf begeistert - obwohl die aussem Rheinland stammt und sich mit uns hier im Ruhrpott manchma noch´n biscken schwer tun tut. Ansonsten freu ich mich auf die Schudetto-Abende ! Pro VFL !

Saskia

Wertester,

in fragwürdigen Abständen ruft sich die Wolff in Erinnerung, das letzte mal ist höchstens 3 Jahre her und heute dachte ich an dich, denn vor ca. 4 Minuten habe ich das heute nachmittag im Regionalexpress von Bochum nach Düsseldorf begonnene So viel Zeit beendet. Zu meiner eigenen Überraschung bedauere ich grade zutiefst, kein Mann Mitte vierzig zu sein...

Hoffe sonst ist alles rosig, sonnig, bestens;
ebensolche Grüße von
der Saskia.

(ps: Was ist mit der E-Mail-Adresse los?!)

Renke Hobbie

Moin aus Ostfriesland, habe dein Buch gelesen! Nach "Fever Pitch" das beste Fußballbuch! Bin Jahrgang 1964, Werder-Fan (auch schon in schlechten Zeiten), habe mich oft in deinen Erzählungen wiedergefunden. Hoffentlich steigt der VfL nicht ab. Euer Stadion ist einfach genial. Gegen den Komerz!!! Lebenslang grün -weiß!

Nicole

Hallo Herr Goosen,

Das Lesen ihres Buches "Weil Samstag ist" hat unglaublich Spaß gemacht. Auch wenn ich als Fan von Borussia Dortmund nicht ungedingt alle Ansichten teile, bin ich trotzdem ein Kind des Ruhrgebiets und teile ihre Begeisterung für diesen Sport. =) Das Buch beschreibt auch für Ausenstehende gut die Leidenschaft mit der der Fußball hier regiert.

In diesem Sinne schöne Grüße aus Gladbeck

P.S. Das Einzige was mir nicht so gut gefallen hat war, dass Schalke besser weggekommen is als Dortmund :D

Michael

Hallo Herr Goosen, als Kind des Ruhrgebietes, welches seit 1981 in BURGHAUSEN (!) lebt (leben muss ?), hat mir Ihr Buch sehr viel Freude bereitet. Ich bin wie Sie Jahrgang 1966, und habe 1988 genauso wie Sie das DFB-Pokalfinale VFL- Eintracht Frankfurt gesehen und mitgefiebert... allerdings als Fan der Eintracht. An ein Tor des VFL kann ich mich allerdings nicht mehr erinnern, aber sollte da eines gewesen sein, war es selbstverständlich meterweit abseits :-). In diesem Sinne freundliche Grüße aus Burghausen !

Andreas D

Hallo Herr Goosen, ich habe mit viel Freude Ihr neues Buch "Weil Samstag is" gelesen. Ich hätte nie gedacht, dass es solche Fans wie Sie auch in Bochum gibt. Als Essener habe ich mich an vielen Stellen wiedergefunden, aber wir waren 1955 Deutscher Meister. Mit sportlichem Gruß, Andreas

Neuen Gästebucheintrag schreiben

Mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Eure E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Probleme mit dem Formular? Bitte schreibt uns eine E-Mail.