Seite wird geladen

Frank Goosen //

Gästebuch

Zu den Inhalten

Chris

Tach Frank,

ich war gestern bei deiner Raketenmänner-Lesung im alten Schlachthof in München. Als Exil-Ruhri, der von Dortmund nach München gezogen ist (ja, sowat gibbets), war das natürlich ein Pflichttermin. War'n töfter Abend mit viel Spökskes.

Und Du hast mit deinen Worten "Natur is Zufall, ne Zeche is Absicht" aber sowat von Recht. Ich bin dann auch mehr fürs absichtliche ... so ne Zeche oder'n Stahlwerk hat auch nich jeder so inne Landschaft stehen. Dat is doch'n Anblick, bei dem dat Herz (zumindest dat des Ruhris) aufgeht. So Berge und Alm-Krimskrams is do nix dolles. Da hasse Recht ... da soll'n die Bajuwaren sich ma nix druff einbilden ... die war'n irgendwann mal da. Aber so ne Zeche, die ham wa selber aufgebaut ... dazu passend: Kär, wat ham wir früher malocht :-)

In diesem Sinne ... hoffe, man sieht sich mal wieder in München für Geschichten ausse Heimat

Chris, der Exil-Ruhri

PS: Hömma, Danke nochma für die Widmung "Dem Chris sein Buch" ... damit binnich getz hier der Held :-)) Voll töfte!!!

Ralf

Man Fränky, Kerl inne Kiste, nu mach ma Butter bei de Fische. Glaubse denn nich, et wär Zeit für´ne Fortsetzung von Sommerfest.
Ne, is klar...nochma werden se die A40 nicht sperren tun, aber glaubse nich auch, dat dat die Leser total interessiert, wie et mit Stefan und Charly und Alex und Toto und Diggo weitergeht. Ne hör auf, jetzt komm mir nich mit so Dinger wie “Die Geschichte is zu Ende und so”...nene... dat Leben geht weiter und ich will wissen, wat Sache is mit denen. Bis doch nicht so´ne Rowling, die einfach aufhören tut. Wat is mitte Kleinkunstbühne und mit Haus Rabe, kricht Stefan seine Tasche aus´m Zuch zurück? Und wie macht sich der Stefan als Stiefpapa? Eh, da gibbet noch sooo viel drüber zu schreiben, dat glaubse gar nicht!!! Du weiß doch: Die Storries liegen auf´e Straße....
Also mach voran und verhaspel dich nicht an so deprimierenden Stories wie Raketenmänner...

Bin auch aus´m Pott und lebe im Kölner Exil. Hab Sommerfest schon 5x gehört und freue mich schon auf´s 6.Mal... immer wieder was Neues zu finden...echt geil... tolles Buch und fast meine eigene Geschichte...
Also geb dir ´nen Ruck und mach hinne....

ein treuer Fan

Ralf

Sebastian

Hallo Frank Goosen!
Ich habe nicht alle Bücher von dir gelesen. Aber liegen lernen gehört zu meinen Lieblingsbüchern die ich je gelesen habe. Ich habe dich schon mal im Theater bei einer lesung in Braunschweig erlebt. War schön! Und was ich dir noch sagen wollte: ich bin Fan vom 1.Fc Köln. Und an VFL Bochum gefällt mir das stadion. Was dem 1.FC Köln mit VfL Bochum verbindet ist: Das wir auch schon inzwischen oft auf und abgestiegen sind. Naja was noch? gestern habe ich mir zum ersten mal in Meinem leben ein VFL Bochum Trikot bestellt. Mit der Nummer 26 und dem dazugehörigen Spieler. In Bochum war ich noch nie. Aber schon oft in Münster!
Wünsche Dir noch einen schönen Tag!
Sebastian

Joseph Blase

Lieber Frank Goosen,
ich freue mich jetzt schon auf den 7. Mai in Karlsruhe mit dem "Vorwissen" über die Rakenmänner....., Glückauf aus Nordbaden, Joseph

Stefan E.

Tach Herr Goosen,

warum Raketenmänner? Deprimierend das Buch, passt so gar nicht zu den anderen. Keine Lebensfreude, kein ironischer Blick auf den Alltag und auf die Menschen "wie du und ich".

Gerade selber in einer Krise?

Müssen ja nicht immer Geschichten vonne Omma und de Jahrhunderthalle sein. Aber die Jungs im neuen Buch? Nee, geh fott.

Grüße

Stefan.

Andrea Ulrich

Guck mal, kennst Du das hier schon?
Es gibt einen Cocktail mit dem Namen „Fickt nicht mit dem Raketenmensch“.
http://mixology.eu/drinks/fickt-nicht-mit-dem-raketenmensch/

Norbert Pewny

im Flieger Chicago nach Tuscon, umgeben von dicken Amis , die mich nach kurzer Zeit beunruhigt ansahen. Daß ich ein Kraut war, ging ja noch an, aber dieses brüllende Gelächter und Schenkelklopfen von dem Kerl, kurzum, ich musste erklären was ich da so Lustiges las. Wer könnt' es ahnen...Frank Goosen's "Radio Heimat" wars ...ach was stimmt gar nicht ich hab über mich selbst gelacht .....weil ich aus Bochum komme, nur 10 Jahre älter bin wie Goosens Frank , und genau so aufgewachsen bin wie er schreibt. Na ja fast ! Kär so'n Scheiß ! All die Erinnerungen. Ich kann Exil-Bochumern nur raten....entweder Finger weg oder alles lesen wat der Kerl schreibt...hoher Suchtfaktor. Oder Masochismus, ganz wie man's jenseits der 50 braucht.
Grüsse also von Norbert P. aus F. an alle Kfhs-Kortum-Bimbo-Band Fans jenseits des Urals....also bei mir gerade Hongkong .
Dir lieber Frank vielen Dank für das permanente "Make my days" in der Ferne jenseits von Fiege Pils. Hast 'nen neuen Fan.

Frank Schröder

Lieber Herr Goosen,
ich habe gerade die letzte Seite der Raketenmänner gelesen und bin dabei ganz still geworden. Eine Ansammlung Lebensgeschichte, einfach gut. Danke.
Grüße aus Moers,
& bis zum nächsten Buch, Frank Schröder

Karl-Erich Fehr

Hallo Herr Goosens,

habe neulich bei 'Lanz' die wunderschönen Namen für 'Frisörstube' mitbekommen, in die ihre 'Omma' geht - möchte um 2 erweitern, wobei der 2. mein absoluter Fovorit ist (natürlich nur Originale aus Brunschweig):
"Goldener Schnitt" und "Kaiserschnitt" - da muss man erst mal drauf kommen - oder wie ihr Opa zu sagen pflegte: "Woanners is auch Scheiße" - in diesem Sinne: weitermachen oder wie Steppi sagte: "Lebbe geht weidä"

Chris Popp (booknerds.de)

Lieber Herr Goosen,

ich möchte hier gar nicht erst herumschwafeln, sondern gleich auf meine Rezension zum tollen Hörbuch "Raketenmänner" verweisen:

http://www.booknerds.de/2014/02/frank-goosen-raketenmaenner-hoerbuch-autorenlesung/

Herzliche Grüße
C. Popp

Christian Schulz

Hallo Herr Goosen,

ich war gestern Abend bei Ihrer Lesung in Leichlingen und wir hatten uns kurz darüber unterhalten, daß mich die Namen Ihrer Personen an die der alten "Kommissar"-Folgen mit Erik Ode erinnerten.
Als Kind (gleicher Jahrgang wie Sie) durfte ich die Sendung nicht immer sehen, aber zum Glück gibt es die Folgen auf DVD und eine gute Internet-Seite: http://kommissar-keller.de/ , wo man auch die kuriosen Namen der Täter und Opfer nachlesen kann.

Viele Grüße und noch weiterhin viel Erfolg.

Christian Schulz

Kurt Cross

Lieber Herr Goosen,

Heute war ich mit meiner Mutter bei Ihrer Lesung in Leichlingen.
Ich will mich hiermit bei Ihnen für diesen schönen und lustigen Abend bedanken. Dankeschön auch für das mit dem Foto. Ich war der mit der schönen Kappe (ac/dc). Wünsche weiterhin viel Erfolg und hoffe auf ein Wiedersehen.

LG Kurt

B.Krause

Hallo,

eine kleine Info zum gestrigen Talk bei B. Boettinger: Der Name "Leon" wurde bereits in den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, besonders in jüdischen bzw. polnisch stämmigen Kreisen , in Deutschland vergeben!Will sagen, der Name ist ein alter Name, der in den 2000 er Jahren eine Renaissance erlebte.

Gruß,

B. Krause (Mutter eines 21-jährigen Leons)

Oliver Schulthoff

Hallo Frank,

gemeinsam haben wir den LK Englisch bei Mrs. Brieskorn besucht. ansonsten haben wir nicht viel Gemeinsames gehabt - vielleicht die Liebe zur Musik, zum VfL-Fußball, den schönen Frauen und der Literatur; allerdings hat jeder von uns diese Liebe anders ausgedrückt und auch jeweils andere konkrete Vorlieben gehabt.

Nach Jahren meiner literarischen Erfolglosigkeit dachte ich mir, dass Dich meine diesbezüglichen Äußerungen interessieren könnten. Es gibt eine Kolumnensammlung in einem kleinen BoD-Buch (ISBN-13: 978-3839137857), dessen letztes Exemplar von einer Auflage von ca. 50 Stück ich dir gerne überlassen würde, darüberhinaus meine aktuelle Blogseite: www.geschmacksverstarkerei.wordpress.com -über eine wie auch immer geartete Reaktion würde ich mich sehr freuen.

Ach ja, Hajo Salmen hatte ich auch lange auf meiner Kontaktliste der Kolumnen; er dürfte vor wenigen Tagen in den Ruhestand gegangen sein. Man wird alt. Man schreibt trotzdem weiter.

Beste Grüße

Oliver (Schulthoff)

Christian Mikula

Lieber Frank Goosen,

oben genanntes Buch hat mich so berührt, dass es nun mehrere aus deiner Feder geworden sind, welche ich gelesen habe.

Und ich freue mich schon sehr auf "Raketenmänner".
Das wird meine Wellness-Wochenend Lektüre für Anfang März, falls ich es bis dahin nicht schon ausgelesen habe...? :-)

Es wäre echt super, wenn du Österreich mal einen Besuch abstatten könntest. Ich bin sicher nicht der einzige Leser hier.

In diesem Sinne wünsche ich dir eine gute Zeit und bleibe dein Fan, auch wenn du es nicht nach Österreich schaffen solltest!

Lieben Gruß aus Neusiedl am See,

Christian Mikula

P.S.: Das ich ist so ziemlich der östlichste Teil Österreichs

Dirk Breker

Hallo! Nach mehreren anderen Büchern lese ich gerade "Sommerfest". Unglaublich, was einem da alles bekannt vorkommt obwohl man im schwatz-gelben Land aufgewachsen ist. Übrigens wurde ich früher (und von manchen auch heute noch) Diggu genannt, was mir in Bezug auf die Figur "Diggo" in "Sommerfest" doch etwas Angst macht.

Neuen Gästebucheintrag schreiben

Mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Eure E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Probleme mit dem Formular? Bitte schreibt uns eine E-Mail.