Seite wird geladen

Frank Goosen //

Gästebuch

Zu den Inhalten

Anne und Dieter

Hallo Frank,
nach dem Besuch Deiner Vorstellung am Freitag in Osnabrück müssen wir immer wieder an die "A40-Geschichten" denken und schmunzeln.
Als ehemalige "Gelsenkirchener" dürfen wir Dir sagen, dass die Geschichten zwischen "dammals", "getz" und "übbamorgen" treffend sind und wir uns immer wieder an unsere eigene Zeit im "Pott" erinnert fühlten.
Es war ein gelungener Abend!
Gestern natürlich super das 5:3 (das sagt ein "04-Fan"!). Wir sind überzeugt, dass Du die 8 Tore entsprechend begossen hast.
Viele Grüße aus Lotte
Anne und Dieter

Georg

Hallo Frank,
das erste Mal, dass ich mich in einem Gästebuch eintrage, aber muß sein. Dein Gig gestern in Osnabrück hat mir wirklich sehr gut gefallen. Bis zum gestrigen Tage kannte ich weder deinen Namen noch habe etwas von deinem Schaffen gehört, aber mit Sicherheit werde ich mir etwas "Bleibendes" von dir kaufen. Ach ja, als ich heute im Radio das Halbzeitergenis (4:0) gegen den Wolfsburg gehört habe, habe ich dich bildlich vor Augen Bier holen sehen ...
Nächstes Mal bin ich wieder mit dabei in Osnbbrück oder auch anderswo ...

ronny

Warum musste Pete B. sterben und Dieter B. lebt?... Die Musik ist eindeutig gestorben, als Madonna "American Pie" sang.. The day the music died... The Seargents, the yester, the king and the girl who sang the blues sind genau in dem Moment abgetreten...
Aber davor hatte Volker K. mit seinem Buch : "Der Rock´n´Roll König" schon lange gewarnt... Aber nicht ganz Gallien... Drum sei es erwähnt: Irgendwo gibt es immer noch subversive innovative Elemente, die sich gegen Hip-Pop und son Zeug zu erwehren wissen. Drum weg mit Castings, und her mit Tele-, und mit Stratocastings.
R&R stirbt zuletzt.
Gruß Ronny

ronny

Habe ein Pflichtfeld nicht ausgefüllt... habe ich das jemals? ..nein eigendlich nicht.. oder aber immer.. vielleicht habe ich immer das getan, was man von mir erwartet hat.... ein Pflichtfeld ausgefüllt.. und mit 47 noch nicht die Mucke gemacht, mit der Band die mir immer vorschwebte...Gruß Ronny

Gero Eichberger

Hallo lieber Frank Goosen,
lange habe ich nach einem Roman gesucht, den ich als "meinen" Lieblingsroman bezeichnen würde/könnte. Seit gestern habe ich ihn. "So viel Zeit" habe ich (völlig untypisch für mich) mir als Hörbuch zugelegt. Von der ersten Sekunde hat es mich sofort in seinen Bann gezogen. Alles Gerede um den sog. "Männerroman" à la Jaud etc. sollte schnellstens verstummen, hier geht es um Musik!!! Rainbow, Deep Purple, Dio, AC/DC sind allesamt musikalische Helden meiner Jugend. Sie haben mich beim Pubertieren begleitet, mit ihnen habe ich Feude und Trauer durchlebt und sie haben mich das werden lassen, was ich heute bin: immer noch ein wenig unangepasst sein...
Ich kann auch die notorischen Nörgler nicht ausstehen, die versuchen, dieses Buch herabzuwürdigen. Es sind vermutlich jene, die heute zu PUR-Konzerten laufen, Treuepunkte sammeln und Geschirrhandtücher bügeln.
Ich freue mich schon jetzt auf Deinen Besuch in Bremen am 07.11. Natürlich werde ich dort sein und mir völlig angepasst eine Widmung in das Buch schreiben lassen...
Liebe Grüße von einem neuen Fan Deiner Schreibkunst

Georg Lacher-Remy

Lieber Frank Goosen,

vor zwei Jahren habe ich über eine Annonce Gleichaltrige gesucht, die mit mir zu Rockkonzerten gehen. Vor einem halben Jahr hab ich angefangen, E-Gitarre zu lernen. Vor ein paar Wochen hat mich eine Freundin auf Ihr Buch aufmerksam gemacht.

Das vorherrschende Gefühl beim Lesen des Buches - einmal abgesehen vom permanenten amüsierten Schmunzeln - war, und da bin ich mit meiner Freundin einig: Ein Gefühl der Erleichterung. Endlich fühlt man sich nicht mehr so allein. Endlich spricht das jemand mal aus, wie es einem geht mit 49, mit so viel Wunden auf der Seele und doch dem Zutrauen, dass es noch brennt, dieses Feuer innen drin.

Vielen Dank - und hoffentlich kommen Sie auch mal nach Berlin ...

Andreas Püllenberg

Hallo Frank Goosen, ich weiß eigentlich nie, wie ich die Anrede wählen soll; nach dem A 40 Programm im Paddys war mir nach dem Du, nach der gestrigen Lesung fände ich diese Anrede eher vermessen, naja, egal. Auf jeden Fall war es gestern ein herrlicher Vortrag zu dem Buch "So viel Zeit". Ich hoffe nur, dass ich jetzt endlich auch einmal Zeit finde, das seit meinem Geburtstag im Schrank stehende Buch zu lesen.
Alles Gute weiterhin und hoffentlich einen Sieg in Aachen heute.
Gruß
Andreas
P.S. Ist Dir mittlerweile eingefallen, wie Du immer wieder auf das Thema VfL kommst (selbst wenn Du über Notschlachtungen redest? :-)) ) Als VfL`er wähle ich jetzt mal das DU.

Tanja

Hallo lieber Frank Goosen!
Habe für meinen Mann ein Buch über Ihre Homepage bestellt - mit Signatur. Klasse Sache und sehr netter Service. Mein Mann war begeistert (Geburtstagsgeschenk).
Liebe Grüße,
Tanja

Marita Würminghausen

Hallo Herr Goosen,

mir hat insbesondere die zweite Hälfte des Abends nicht gefallen, nachdem Sie aufgehört hatten vorzulesen. Sie sind m.E. immer mehr in ein belangloses Plaudern verfallen, was vielleicht in einem sog. Small Talk auf einer Party zu akzeptieren wäre aber nicht für einen Auftritt. Ich fand es schlichtweg langweilig und war verärgert, für so etwas Niveauloses so viel Geld, nämlich 18 €, bezahlt zu haben.
Dieser Abend hat mich überzeugt, mich nicht weiter mit Ihren Elaboraten zu beschäftigen.

Wolfgang Douven

Habe (fast) alles gelesen, was Frank Goosen so her gibt - und das mit großem Vergnügen. "So viel Zeit" allerdings finde ich sehr enttäuschend. Schade! Das "Sittenbild" einer Generation, der auch ich mich zugehörig fühlen darf/muss, kommt eher hölzern und ziemlich platt (bei mir) an: gequälter Realismus, flache Figuren, einsilbige Story! Ich vermisse den verbalen Biss. Kabarettistische Überzeichnung liegt Ihnen mehr, Herr Goosen. Bitte wieder mehr von dem, was Ihre eigentliche Frische ausmacht. Dann lese ich Sie auch wieder, versprochen! Sie haben nämlich Talent... Beste Grüße

Merlin

Ich habe gestern Abend die Vorlesung gehört. Die war echt klasse! Ich hab gelacht... !
Auf jeden Fall werde ich diese Buch lesen.
Ich höre jeden Freitag die Einslive Vorlesungen und ihre war mit Abstand am besten!!!
Glückwunsch^^ Merlin

Ostkurvenmattes

Oh Gottottottogott!
ähem: Haut dem Frank mal auf die Pfoten
bringt er nochmal kleine Zoten!
Tataaaa!
Auch schön schlecht!

Petra

Der Abend gestern in Essen, auf der Zeche Carl, hat mir sehr gut gefallen! Auch der Raum passte sehr gut zum Programm. Jetzt hoffe ich auf nächstes Jahr, wieder in Essen! Liebe Grüße!

Hubert

Nach dem Auftritt in einer Freitag Nacht Talkshow auf Dein Buch "So viel Zeit" aufmerksam geworden, hat meine Frau mich mit demselben überrascht. In 3 Tagen ausgelesen (ständig durch lautes Lachen unterbrochen)hast Du mir altem Mugger aus der Seele gesprochen!Nun muss ich doch wirklich noch die anderen Romane lesen! Bleib frisch und besuche uns mal:www.travelin.band.de
Viele Grüsse aus Berlin,Hubert +Carola und Band.

Petra

Leider , leider hat Norbert recht. Die Sprüche, die unter die Gürtellinie zielten, wurden doch allzu oft eingesetzt ,um Lacher zu provozieren. Hat er doch eigentlich nicht nötig, wenn man sein neues Buch berücksichtig, dass sehr gut ist und ohne derartige Plattheiten auskommt. Ich glaube seine Abende funktionieren wunderbar ohne prollige Platitüden, die auch durch häufige Wiederholungen nicht besser werden.

Rüdiger

Kann Sabine nur zustimmen. Ich fand Frank Goosen sogar sehr viel weniger zotig als in früheren Programmen. Habe mich kaputt gelacht. Danke auch, Herr Goosen, für ihr wunderbares neues Buch.

Neuen Gästebucheintrag schreiben

Mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Eure E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Probleme mit dem Formular? Bitte schreibt uns eine E-Mail.