Seite wird geladen

Frank Goosen //

Gästebuch

Zu den Inhalten

Michael

Hallo Frank,
ich habe gestern dein Programm Echtes Leder im Prinz Regent Theater gesehen und habe mich fasst bepisst vor Lachen. Ich wurde schon lange nicht mehr so gut Unterhalten. Der einzige Kritikpunkt ist, dass man im Prinz Regent Theater nur die Plörre aus Bremen zu trinken kriegt. Ich hatte mich eigentlich auf ein leckeres Fiege gefreut.

Olli

Hi Frank,
haben am Montag dein Programm A40 im Prinz-Regent-Theater gesehen. Hat der Mutter meiner Kinder und mir viel Spass gemacht. Mach bloß weiter so.
Glückauf
Olli

dieter

hallo frank! ich möchte das buch gerne inkl. soundtrack verschenken, kann die playlist bei itunes aber leider nicht finden! ich würde mich freuen, wenn du mir weiterhelfen könntest! danke!

Rumpelfuß

Danke.

Victoria Grünwald

Frank arbeitete bis er wurde krank, dann stahl sein Geld die Bank. www.bfed.dk www.zdd.dk

Megge

Hallo F,
bin heute mit dem Lesen fertig geworden, sehr geil. Bin auch Bj 66, Musiker usw. Wir haben bald unser Jahrgangstreffen - bin schon gespannt auf die Parallelen. Unbedingt verfilmen das Buch - z.B. mit Jürgen Vogel als Konni - ich schmeiß mich weg. Also liebe Kinomacher, ran ans Werk.
Danke, hat mir viel Spaß gemacht.

Ringo Scheithauer

-)

Ok , ich träume dann mal weiter?.denn darum geht es ja?

Super Buch!

Reiner

Hallo Frank, ich bin der Fotograf der vielen Panoramfotos des VFL-Stadions, die in all euren Räumen hängen und wollte dir einfach kurz sagen, dass ich viel Spaß mit deinem Buch hatte! Viel Spaß bei allem und beste Grüße

Reiner

Ed-BO

Hömma Frank!
so von Bochumer Jung zu Bochumetr Jung: Wie kannste denn sagen dass Bochum nix zu bieten hat ?? OK, der Nabel der Welt isset nicht aber im Westen sind wa ja wohl nicht zu toppen. War noch am Sonntag im Mandra und hab meinem 8-jährigen gesagt: Guck ma da auf dem Poster dat
is der Frank Goosen, den hab ich hier auf der kleenen Bühne wo wa jetzt sitzen schon mal gesehen! War auch so. Also: n´bischen mehr Begeisterug für unsere Stadt bitte. In einem geb ich Dir aber recht: Die einzig echte Alternative wäre New York. So long, und lass es Dir gut gehen!

grammo

Viel zu kühl im März / schlägt das Herz / der Sack steht voll geblasen im Wind / stoßen mit Goosen / da lacht der Vater und fühlt sich noch mal als Kind

Leonard K.

am ich wolt dich nur ma daran erinnern das du uns das buch noch zuschiken woltest^^
und die CD für deinen einzigen düsseldorfer Fan hehe der keine lust zu lesen hatt
naja kans dich ma melden wen du das gelesen has sitze nämlich gerade hir am pc und dachte hmm die ich habe lust mir ma wider den gooooooosi anzuhören ^^
bis denne ma

Michael

Als Nicht-Leser hat man ein Problem, wenn der Urlaub ansteht: Was tun? Als Hobby-Musiker bin ich im Buchladen über die E-Gitarre auf dem Cover gestolpert und habe mal "So viel Zeit" probiert.
Super! Ich war begeistert. "Mein Ich und sein Leben" fand ich auch (nicht ganz aber fast komplett) klasse und jetzt wird "liegen gelernt". Ich finde es toll, dass ich endlich einen Autor gefunden habe, der mich mal wieder zum lesen gebracht hat. Danke!

Baserocker

Nachdem ich So viel Zeit bereits lesen durfte (als oigeplackter Hesse im Ruhrgebiet) und mein Musikerherz dabei bereits Freudentänze aufgeführt hat, war ich nun gestern Abend in Essen Live bei Volles Leder. Danke, danke, danke. Mal ab von all der superlustigen Themen in dem Programm. So viel Witz, charm und vor allem Natürlichkeit. Es hätte einfach einer meiner Freunde sein können, der da salopp aus seinem Stadionleben erzählt und nebenbei jede Möglichkeit aufgreift um seine Zuhörer ein wenig durch den Kakao zu ziehen. Und das alles, ohne das es aufgesetzt wirkte.
Ganz großes Handwerk. Ich habe mich köstlich Amüsiert.

Ostkurvenmattes

Was da heute abend in Bochum passierte, war in jeder Hinsicht begeisternd:
Der offizielle Start der neuen CD"Echtes Leder" mit dem bestens aufgelegten Frank Goosens im rappelvollem Haus. Und: Das, was schon lange fehlt im Bochumer Bermuda-Dreieck nimmt Gestalt an: ein Veranstaltungsort, der nicht nur ihm den entsprechenden Rahmen geben wird, sondern auch die Idee, Kabarett und Kleinkunst endlich dort hin zu holen, wo das Herz Bochums (neben dem Ruhrstadion) schlägt. Bravo für diesen gelungenen Abend und die mutige und schöne Idee, die nun Wirklichkeit wird.
Danke!

schappi 1848

Ich war zwar nicht in Hagen - aber der Schilderung meines Vorgängers ist zu entnehmen, dass Du alles richtig gemacht hast. Diesmal können wir den feinen Herren aus Asche leider nicht die Meisterschaft versauen - aber vieleicht können wir da was in Richtung "Döner Cup" machen. Selbst hier in Bayern sind einige (zugegeben einige wenige) mit dem 1848 Kult verbunden. Man sieht sich beim nächsten Heimspiel. Gruß aus Moosburg

Neuen Gästebucheintrag schreiben

Mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Eure E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Probleme mit dem Formular? Bitte schreibt uns eine E-Mail.